Mein Name ist Carina Lucia Elena Steding.

Ich bin Diplom Sozialpädagogin und Gesundheitscoach, Tanzpädagogin, Yogalhrerin und habe schamanische Techniken erlernt.

Ich bin am 23.04.1969, im Sternzeichen Stier mit Aszendent Löwe in Göttingen geboren.

Meine Mutter stammt aus Chile und mein Vater aus Moskau. Ich habe drei ältere Brüder, die mich geprägt haben. Ganz Besonders mein seh-und hörbehindeter Bruder Ricardo hatte einen großen Einfluss auf meinen späteren Werdegang als Sozialpädagogin. Ich arbeitete ca. 25 Jahre beim Deutschen Roten Kreuz in Iserlohn mit behinderten und nichtbehinderten Menschen und hatte das Glück, meine Leidenschaft, den Tanz und die Musik als therapeutisches Mittel einsetzen zu können. Durch mein Interesse Menschen zu helfen, wollte ich noch andere Methoden kennen lernen und in mein Leben integrieren.

Schon als Kind führte mich mein Bruder Ricardo in Phantasiewelten, die ihm halfen, mit seiner Situation klar zu kommen. Hierdurch wurde mir bewusst, welchen wohltuenden Einfluss Rückzugsmöglichkeiten vom rationalen Alltag haben können. Diese Erfahrung fließt heute in meine schamanischen Reisen mit ein.

Als Kind konnte ich bereits spirituelle Erfahrungen machen, die mir aber damals, da ich diese nicht verstehen konnte, Angst gemacht haben. Heute weiß ich, dass dies Hinweise auf eine andere, noch unentdeckte Fähigkeit von mir waren.

Aufgrund kultureller Entwurzelung meiner Eltern wurde ich schon früh mit dem Thema seelischer Probleme konfrontiert. In der Pubertät litt ich unter Magersucht und hatte später als Erwachsene sogar zwischenzeitlich starke Depressionen. Diese Erfahrungen ließen mich nach dem Grund suchen. Hierbei begegnete ich verschiedenen Methoden und Lösungsansätzen wie z.b. Traumdeutung, Familienstellen und Psychologie.

Bezugnehmend auf meine südamerikanischen Wurzeln, interessierten mich natürlich auch schamanische Heilpraktiken. 

Mit liegt es sehr am Herzen Menschen in ihre Berufung zu verhelfen, denn ich weiß jeder Mensch hat sein eigenes Potential und mehr Fähigkeiten in sich, als er es sich jemals vorstellen kann. Dieses Potential zu entdecken und Menschen dabei zu unterstützen es vielleicht auch zu leben, sehe ich als meine Lebensaufgabe. Ich liebe es in die blitzenden Augen der Menschen  zu schauen, die genau das erfahren. 

Dafür bin ich sehr dankbar.