Wer kommt eigentlich zu meinen Coachings? Und mit welchen Problemen kommen die Menschen zu mir?

Es kommen sehr unterschiedliche Menschen zu mir.  Kinder, Erwachsene, Lehrer, Studenten, Friseure, Handwerker, Therapeuten.  Also Menschen jeder Altersklasse und aus allen Berufsbereichen. Das Gemeinsame bei ihnen ist, dass sie ein Symptom loswerden wollen. Sie alle wollen sich frei fühlen, sich von etwas befreien, was ihnen ihren Herzensweg versperrt. Alle haben also Angst und diese  Angst zeigt sich bei jedem Menschen in den unterschiedlichsten Symptomen.

Welche Symptome sind das und was sagen diese aus?

In meinen Coachings versuche  ich der Ursache eines Symptoms auf den Grund zu gehen. Jeder Weg ist hierbei individuell, sowie jeder Mensch individuell ist, seine Persönlichkeit hat und natürlich auch individuell kulturell und familiär geprägt ist.

Doch letztendlich bleibt eines bei allen Menschen gleich: Die Seele möchte sich ungehindert frei entfalten können, dafür nehmen Menschen sogar den Tod in Kauf, denn den kann man selbst wählen, natürlich unbewusst.

Viele Menschen sterben lieber an einer Krankheit, als sich der Jahrzehnte langen Unterdrückung der eigenen Eltern oder Geschwister hin zu geben. Das hört sich vielleicht etwas provokant an, aber tatsächlich wird Krankheit häufig als Ventil oder als Alternative gewählt. Nicht weil man es toll findet, sondern weil man nicht erwachsen genug ist, keine andere Strategie oder Lösungsmöglichkeit für sein Problem findet. Diese Prozesse finden natürlich meist unterbewusst statt. Aus jahrelanger Erfahrung im Umgang mit Symptomen kann ich erkennen, wenn es sich um solche Phänomene handelt. Natürlich sucht sich ein Mensch nicht mit Absicht ein bestimmtes „Leiden“ (Symptom) aus, aber dennoch sind ihm die Zusammenhänge unterbewusst klar, sonst würde er sie nicht anwenden. Sie haben doch sicherlich schon davon gehört, dass Krankheit auch als Gewinn genutzt werden kann, Man bekommt mehr Aufmerksamkeit oder wird vor einer schweren Aufgabe (Arbeit) verschont. Krankheit kann auch als emotionale Erpressung dienen. 

Wichtig ist es sich zu fragen, an welcher Krankheit leide ich? Welches Organ ist betroffen? Denn dies zeigt eindeutig einen psychischen und emotionalen Hintergrund. Nicht immer handelt es sich um körperliches Symptom, sondern es kann ein Burn Out, eine Depression oder einfach nur ein Gefühl sein.